Impressum

Wolfgang Heller

Lehrer, LeseCoach
Bieler Weg 5
35789 Weilmünster/Ts.
wolfgangheller @ kinderlernenlesen.de

www.diktate.com
www.mathekids.eu

Warum früh lesen lernen ?

Frühes Lesenkönnen bringt Vorteile

 

Kinder die schon früh lesen können, haben große schulische Vorteile. Sie erwerben mehr Wissen, lernen in aller Regel besser schreiben und sind auch in Mathe fitter, weil sie Aufgabenstellungen viel früher lesen und verstehen können.

 

Zeitverschwendung

 

Als ich zur Schule ging, war es üblich, dass der Leselehrgang nach der Hälfte des 1. Schuljahres abgeschlossen war. Von da an wurde gelesen, also das Lesen, Sprachgefühl und Wissen entwickelt. 

 

Heute ist es so, dass die Lehrpläne erwarten, dass Kinder spätestens zum Ende des 2. Schuljahres lesen können. Deshalb gibt es zahllose Kinder, die nach einem halben Jahr Schule noch nicht einmal alle Buchstaben kennen und können. Da verschwenden wir kostbare Zeit und Chancen der uns anvertrauten Kinder. Ich sehe darin ein großes Stück Bildungs-Ungerechtigkeit.

 

Die Lehrmittelverlage haben sich angepasst und die Lese-Kurse bis zum Gehtnichtmehr ausgedehnt. Falsch verstanden nach Konfuzius machen wir den Weg, also das Lesenlernen, zum Ziel.

 

Richtig ist es, das Lesenkönnen als Ziel zu setzen.

 

800 Tage

 

Die Grundschulzeit hat über den Daumen gerechnet 4 Jahre a 40 Schulwochen mit je 5 Tagen, also 800 Tage.Wenn täglich eine Stunde Deutsch unterrichtet wird, sind das entsprechend 800 Deutschstunden während der Grundschulzeit. 

 

Und jetzt kommt ein wenig Mathematik ins Spiel: Je mehr dieser Stunden ich fürs Lesenlernen verbrauche, desto weniger Stunden bleiben mir für das Lesen selbst. Da ist es schon wichtig, ob ich 60 Stunden von 800 Stunden oder 200 oder gar 400 Stunden von 800 verfügbaren Stunden fürs Lesenlernen verbrauche.

Lesen lernen in zwei Wochen ?

Der Erfinder de Schulbuchs, Johann Bernhard Basedow, unterrichtete vor 250 Jahren anfänglich als Privatlehrer. Kam er in einen Haushalt, in dem die Kinder noch nicht lesen konnten, schnitt er sich einen Satz Pappkarten zurecht, schrieb die Buchstaben drauf und setzte diese Karten zum Lesenlernen ein.

 

Er berichtet: Nach zwei, spätestens drei Wochen, konnten die ihm anvertrauten Kinder dann lesen.

Zielvorgabe Lesekurs 2017

Basedow hatte es als Privatlehrer in wohlhabenden Haushalten mit wenigen Kindern zu tun. Eine ganze Klasse im Lesen zu unterrichten, ist eine andere Hausnummer.

 

Deshalb ist für den Lesekurs 2017 folgendes Ziel gesetzt:

 

  • In den ersten beiden Wochen lernen und wiederholen wir die Buchstaben des Alphabets.
  • In den 4 folgenden Wochen bilden wir mit den 5 Vokalen und den 11 leichten Konsonanten Silben und Wörter. Alle Silben und Wörter werden auch geschrieben.
  • Mit den 5 Vokalen und den 11 leichten Konsonanten werden die meisten Kinder bis zu den Herbstferien das Prinzip des Lesens verstehen lernen und anwenden lernen. 
  • Das alles soll noch vor den Herbstferien passieren.
  • Nach den Herbsferien beziehen wir nach und nach die schwerer zu verbindenden Konsonanten in die Silbenbildung und das Bilden von Wörtern ein.
  • Zu Nikolaus sollen alle 26 Kinder der Klasse 1a von Erasmus-Offenbach jedes beliebige Wort lesen zu können. Damit sind sie auch in der Lage, ein erstes eigenes Büchlein zu lesen.
  • Nach etwa 12 Wochen, also nach 12 x 5 = 60 Stunden soll die ganze Klasse lesen können. 

 

So weit die Roadmap.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Lehrer und Publikation