Wolfgang Heller
Bieler Weg 5

35789 Weilmünster im Taunus

wolfgangheller

@ kinderlernenlesen.de

 

Einfach vorbildlich 

Johann Bernhard Basedow

Gemeinfrei by Wikipedia
Gemeinfrei bei Wikipedia
 

Lesenlernen mit dem PC

"Das kann nicht sein !"

 

2004 übernahm ich ein 1. Schuljahr. Weil meine bis dahin bewährten Buchstabenkarten teil verschlissen, teils verschwunden waren, hatte ich kein geeignetes Material. Die für alle 6 Parallelklassen angeschaffte Lesefibel fand ich zum Lesenlernen untauglich. Sie blieb im Klassenschrank.

 

Ersatzweise nutzte ich mit meiner Klasse einen alten PC, einen alten 17-Zoll-Monitor, MicroSoft Word und einen noch älteren Nadeldrucker.  

 

Das Ergebnis war frappierend: Anfang Dezember, also nach gut 10 Wochen Schule, konnten "alle" Kinder der Klasse lesen. Auch die Kinder, die langsamer lernten. Als ich das dann im Lehrerzimmer erzählte, erntete ich nur ein: "Das kann nicht sein!"

 

Wenn Zeit dafür ist, beschreibe ich das 'Projekt' ausführlicher.

 

 

Erste Lesekurse für Vorschulkinder

So ging es mit den Lesekursen für Vorschulkinder los ...

 

Nachdem ich 2006 den Bericht über das Lese-Experiment in Frankreich gelesen hatte, ließ es mir keine Ruhe, selbst festzustellen, wie gut, früh und schnell KInder lesen lernen können. Anders als in Frankreich hatte ich kein speziell entwickeltes Material. Ich nutzte einfach die verfügbaren Möglichkeiten. Die Grundschule Weilmünster ist eine 5-6-zügige Schule mit 2 Standorten und 2 Computerräumen. Dort fanden die Lesekurse für Vorschulkinder statt.

 

Die Buchstaben, Silben und Wörter generierte ich ganz einfach mit Word. Damit alle ein Bild von dem hatten, was wir gerade machten, projizierte ich die Wörter von meinem Laptop mit dem Beamer an die Wand. So konnten die Kids  in aller Ruhe mittippen und mitlesen.

 

Als Zeiger verwendete ich den Maus-Cursor. Mit der Möglichkeit des Markierens eines Buchstabens, einer Silbe oder eines Wortes konten die Kinder dem Aufbau von Wörtern anschaulich folgen.

 

Die Kurse waren ausgelegt auf 10 Kinder und 5 x 2 Stunden von Montag bis Freitag. Die Ergebnisse der Kurse glichen sich frappierend. Mal 3, mal 4 Kinder der Kurse verstanden das Leseprinzip schon in der 3. Stunde und konnten am Ende der 10 Stunden beliebige Wörter lesen. Also jedes ungeübte Wort, das ich ihnen eintippte.

 

Weil die Ergebnisse des Kurses so überzeugend waren, habe ich mir vorgenommen:

Das ist der Stoff für ein E-Book.

 

 

Ein Kurs im Waldkindergarten

 

2008 hatte ich den Gedanken, einen Lesekurs für Vorschulkinder im Waldkindergarten unserer Gemeinde anzubieten. Draußen am Waldrad stand neben der alten Holzfällerhütte, in dem der Waldkindergarten untergebracht war, mein alter Jagdwagen. In dem trafen wir Jäger uns gelegentlich abends nach dem Ansitz.

 

Der Wagen war schnell für den Lesekurs hergerichtet. Da aber kein Strom verfügbar war, suchte ich nach Outdoor-Lese-Material. In diesem Spätsommer ist damals das ABC der Tiere entstanden. Eine einfache Kartonkarte im Format A4 mit den aufgedruckten Buchstaben des ABCs der Tiere.

 

Die Kinder des Kurses waren damals durchschnittlich 5 Jahre alt. Ihre älteren Freunde aus dem Kindergarten waren 8 Wochen vorher in die Schule gekommen. Die Erklärungen wurden dadurch ein wenig anspruchsvoller, das Ergebnis war dann aber auch anspruchsvoll. 4 der 10 Kinder konnten nach den 5 Doppelstunden beliebige ungeübte kindgemäße Wörter lesen. 

 

Wochen später hielt ich durch Zufall eine Vertretungsstunde in der 1. Klasse, in der die schon eingeschulten Freunde meiner Kurskinder saßen. Natürlich suchte ich den Vergleich. Das Ergebnis: Die 5 jährigen Kurskinder aus dem Waldkindergarten waren iihren 6-jährigen Schulfreunden meilenweit voraus.

 

 

Weitere kleine Galerien folgen ...

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Lehrer und Publikation