Wolfgang Heller
Bieler Weg 5

35789 Weilmünster im Taunus

wolfgangheller

@ kinderlernenlesen.de

 

Einfach vorbildlich 

Johann Bernhard Basedow

Gemeinfrei by Wikipedia
Gemeinfrei bei Wikipedia
 

Meine Lesekurse

Als ich 2006 von einem Lese-Experiment in Frankreich las, hatte ich schon 37 Jahre Erfahrung als Lehrer gesammelt. Eigentlich wäre Zeit gewesen, mich auf die anstehende Pensionierung einzustellen.

 

Der Bericht über das Lese-Experiment in Frankreich hat mich aber so fasziniert, dass für mich klar war: Das, was in Frankreich möglich ist, ist auch in Deutschland möglich. Auch hier können Kinder - das wusste ich aus den 37 Jahren Unterrichtserfahrung - schnell und erfolgreich lesen lernen. Wenn man sie denn nur lässt. Wenn man ihnen nicht mit irrwitzigen Methoden im Weg steht.

 

Den Bericht über das Lese-Experiment in Frankreich könnt ihr hier per Klick aufrufen und nachlesen.

 

 

https://www.welt.de/print-wams/article141567/Lesen-lernen-in-sechs-Tagen.html

 

Lesekurs für Vorschulkinder in Frankreich

 

3 von 10 Kindern lernen in einer Woche einfache Wörter und Sätze lesen. 

 

Nachdem ich von dem Lese-Experiment in Frankreich gelesen hatte, war ich erst einmal sehr aufgewühlt. Doch dann setze sich mein analytischer Verstand in Bewegung.

 

Aus den Angaben in dem Artikel konnte man herauslesen, dass die Kinder 6 Tage lang jeweils 5 Stunden unterrichtet wurden. Summa waren das 30 Stunden. Das entspricht in etwa der Anzahl der Deutschstunden, die wir im 1. Schuljahr von der Einschulung bis zu den Herbstferien zur Verfügung haben.

 

Leseunterricht in der Schule 2004

In einem ersten Schritt setzte ich die Ergebnisse aus Frankreich in Relation zum Erstleseunterricht meiner damals letzten 1. Klasse von 2004. 

 

In dieser Klasse lernten alle Kinder in den 3 1/2 Monaten von der Einschulung bis Anfang Dezember nicht nur einfache Wörter zu lesen, sondern jedes beliebige Wort zu lesen. Auch schwierigste Wörter aus dem Duden.  Auch die leseschwächsten Kinder. In Zahlen ausgedrückt waren das etwa 12 Wochen a 5 Stunden, also 60 Stunden. 

 

Deshalb ist die Weihnachtszeit für mich so eine Art Lese--Können-Ziel. Markstein oder benchmark trifft es auch.

 

 

8 Lesekurse zur Verifikation

In den Sommerferien 2006 bot ich die ersten beiden Lesekurse an.

 

Um der Sache auf den Grund zu gehen, bot ich schon zwei Monate nach dem Bericht über das Lese-Experiment in Frankreich in den Sommerferien 2006 zwei Kurse für Vorschulkinder unserer KiTas an. 

 

Um eine zumindest privatwissenschaftlich haltbare Aussage zu erzielen, nahmen an diesen beiden Kursen und den folgenden 6 Kursen jeweils 10 Kinder teil. Die Kurse gingen über 5 Tage und über jeweils 2 Stunden, also über summa 10 Stunden.

 

Die Ergebnisse waren verblüffend gleich:

 

  1. Von 10 Kindern konnten mal 3, mal 4 Kinder nach den 10 Kursstunden, einfache ungeübte Wörter und kleine Sätze lesen.
  2. Weitere 3 Kinder konnten einfache fremde Wörter erlesen.
  3. Die verbleibenden Kinder hatten schon eine Reihe von Buchstaben verinnerlicht, konnten Silben erlesen und gelegentlich auch schon kleine Wörter.

 

Als Medien nutzte ich während der ersten Kurse ausschließlich unsere alten PCs im Computerraum unserer Schule, das Programm MicroSoft Word und einen Beamer. Zusätzlich druckte ich die Buchstaben, Silben und Wörter zur Bearbeitung für die Kids aus. Nachdem ich für den Lesekurs im Waldkindergarten das ABC der Tiere entwickelt hatte, setzte ich auch dieses ein.

 

 

Lesekurs im Waldkindergarten

In den Herbstferien 2007 hielt ich zusammen mit dem Waldkindergarten Laubuseschbach draußen eine  Outdoor-Lesekurs ab. Bei diesem Kurs dauerte ein Lektion 1 Stunde. Dafür ging der Kurs über insgesamt 10 Tage. Die Kinder waren zu diesem Zeitpunkt 5 Jahre alt. Ihre Freunde waren 6 Wochen vorher in die Schule gekommen.

 

Auch draußen im Wald lernten 4 Kinder zum Ende des 10-stündigen Kurses, einfache Wörter und kleine Sätze erlesen.

 

Für den Kurs im Waldkindergarten fernab von Elektrizität und anderen Medien entwickelte ich 2007 das ABC der Tiere. Es wurde im Laufe der Jahre zur Grundlage der heutigen Lesekurse und Leselern-Materialien.

 

Ein verblüffender Vergleich

 

Spannend war, dass ich wenige Tage nach Ende des Kurses eine Vertretungsstunde im 1. Schuljahr in der Klasse halten konnte. In dieser Klasse wurden die Kinder im Lesen unterrichtet, die 6 Wochen zuvor aus dem Kindergarten in die Schule gewechselt waren, also die um 1 Jahr älteren Kinder aus dem Kindergarten. 

 

Natürlich reizte es mich zu wissen und zu vergleichen, wie es in der Schule mit dem Lesen vorangegangen war. Das Ergebnis hat mich in meinem Konzept bestärkt.

 

Die 5-Jährigen aus dem Wald-Kindergarten-Kurs hatten in den 10  Kursstunden mehr Buchstaben gelernt und konnten deutlich mehr Silben und auch Wörter lesen als ihre 6-jährigen Freunde in den 6 Wochen Schule.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Lehrer und Publikation