Wolfgang Heller
Bieler Weg 5

35789 Weilmünster im Taunus

wolfgangheller

@ lesegrundschule.de

oder wolfgangheller

kinderlernenlesen.de

 

Vorbildlich ....

Johann Bernhard Basedow

Gemeinfrei by Wikipedia

 

Wenn das in Deutschland Schule macht ...

Vor gut 250 Jahren war in Deutschland ein Mann unterwegs (eigentlich gab es da Deutschland noch nicht und öffentliche Schulen  schon gar nicht), der als Privatlehrer die Kinder wohlhabender Familien unterrichtete. Stellte er fest, dass die zu unterrichtenden Kinder noch nicht lesen konnten, schnitt er sich Kartonkarten zurecht, schrieb die Buchstaben drauf und unterrichtete mit ihnen die Kinder im Lesen.

Gemeinhin lernten die so unterrichteten Kinder iin zwei bis 3 Wochen llesen.

Was, wenn das in Deutschland Schule macht ?

Basedow ist ein gutes Vorbild. Auch wir wollen so gut und möglichst auch so schnell lesen llernen wie die Kinder zu Basedows Zeiten,damit wir bald ganz viel lesen und verstehen können.

 

Unser Ziel ist nicht das Lesenlernen, unser Ziel ist das Lesenkönnen !!!

Gemeinfrei bei Wikipedia

 

ABC der Tiere? Warum?

 

E wie Elefant

 

  • Kinder finden über die Tiere den Zugang zu den Buchstaben.
  • Das Tier nennt den lesegerechten Laut der Buchstaben.
  • Es zeigt an, wie rum ein Buchstaben richtig steht. Steht das Tier richtig, steht auch der Buchstabe richtig.
  • Es hilft, gleichzeitig die großen und die kleinen Buchstaben zu lernen.

 

Warum verwenden wir keine schöneren Grafiken ?
Im Zentrum steht die grafische Form der Buchstaben, nicht die tolle grafische Gestaltung. Die irritiert nur. Das ist schlecht fürs Lernen.

 

3 Seiten zum Üben ....

  • Es ist ja meine Idee, den Kurs und die Materialien dazu kostenlos im Internet verfügba zu machen. Das ist jetzt geschafft.
  • Ihr  könnt euch die Videos beliebig oft kostenlos ansehen.
  • Ihr könnt die Übungseiten zu den Kursen ansehen, aber auch kostenlos für private oder schulische Verwendung herunterladen und ausdrucken.
  • Dazu auch noch 3 ganz wichtige Übungsblätter.

 

So ladet ihr die Seiten zum Ausdrucken herunter:

 

  1. Klickt das Bld mit der linken Maustaste groß.
  2. Klickt mit der rechten Maustaste auf das Bild.
  3. Klickt auf speichern unter.
  4. Gebt dem Bild einen Namen. Z.B. Lesekurs-Seite-xxx.
  5. Das Bild wird auf eurem PC gespeichert.
  6. Klickt auf das heruntergeladene Bild. 
  7. Vergrößert es mit dem Vergößerungsschieber.
  8. Klickt bei Windows oben links auf 'Drucken' 
  9. Das vergrößerte Bild wird ausgedruckt.
  10. Klebt es auf Karton oder laminiert das Blatt.
  11. Schneidet die Buchstabebnkärtchen aus.
  12. verfahrt ähnlich auch mit den folgenden Bildern.

 

 

Oben und unten ist beschrieben, wie ihr diese Bilder herunterladet, ausdruckt und einsetzt.

 

 

Wer schnell zum Lese-Erfolg kommen will, nutzt den 'Silbenkreis'

  • Auf dem Silbenkreis könnt ihr alle Buchstaben miteinander verbinden. 
  • Ihr könnt die Buchstaben als einzelne Buchstaben mit ihrem laut lernen.
  • Ihr könnt Buchstaben zu Silben verschleifen.
  • Ihr könnt auf eine Buchstabenfolge deuten und Kinder das gemeinte Wort mitlesen lassen.
  • Letzteres ist eine Super-Übung für aufgeweckte Kinder und zur Differenzierung.
  • Ihr solltet jede Übung mit 2-3 Minuten am Silbenkreis beginnen.
  • Wer klug ist, lockert den Leseunterricht auf, indem er/sie die Möglichkeit nutzt, sich einen Silbenkreis mit Kreide auf den Schulhof oder die Spielstraße zu zeichnen und erst einmal die Buchstaben, dann auch Silben und ganz bald auch ganze Wörter hüpfen lässt. Das macht einen Riesenspaß, macht fit und prägt Buchstaben, Silben und das Lese-Prinzip nachhaltig ein. Dieses kleine Spiel lässt vielfältige Variationen zu.

 

 

Lesen und Schreiben, Schreiben und Lesen

 

Im Augenblick streitet Deutschland um die Methode 'Schreiben durch Lesen' 

Die wenigsten von denen, die sich da täglich mitreden, haben von der Sache eine Ahnung.

Lernen ist eine ganzheitliche Angelegenheit. Wir lernen am erfolgreichsten, wenn wir all unsere Sinne nutzen. Für Ideologien ist das kein Platz.

 

Erfolgreich ist: Lesen mit Schreiben und Schreiben mit Lesen.

 

Lesen und Schreiben gehören untrennbar und zeitlich unmittelbar zusammen. Jeder andere Gedanke ist Ideologie ohne Hirn und Sachverstand.

 

  • Sobald wir den ersten Buchstaben und seinen Laut lernen, schreiben wir ihn auch. Nicht umsonst heißt es 'Wer schreibt, der bleibt' . Indem wir den Buchstaben schreiben, schreiben wir ihn über die Hand in unser Gehirn. Kinder, denen man verwehrt, die Buchstaben klar und deutlich zu schreiben, verwehrt man eine wichtige Möglichkeit, sich den Buchstaben nachhaltig einzuprägen. (Eine der Ursachen unserer Misere!)
  • Sobald wir die erste Silbe lesen lernen, schreiben wir sie auch. Vorwärts, rückwärts, so oft, bis sie automatisiert sitzt und verfügbar ist. Das klingt zwar nicht sonderlich pädagogisch, ist aber unendlich wirksam. Buchstabn und Silben müssen fürs gute Lesen autiomatisiert zur Verfügung stehen !!!
  • Sobald wir ein erstes Wort lesen können, schreiben wir es. Auf ein Blatt, in ein Heft, auf die Tafel, auf die Straße, in den Himmel, in den Kopf !

 

So macht man gute Leser/innen.

 

Der Schritt zur Schreib-Schrift

Haben Kinder gelernt, eine klare und ordentliche Druckschrift zu schreiben, ist der Schritt zu Handschrift nicht weit. Ich zeige euch im Sommer, wie ihr schon mit kleinem zeitlichen Versatz die Schreibschrift ergänzend zur Druckschrift lernen könnt.

Wir lernen die Lateiniche Ausgangsschrift. Die ist leicht von den Druckbuchstaben abzuleiten, einfach zu schreiben und anders als die Vereinfachte Ausgangsschrift auch gut zu lesen. Eine wichtige Voraussetzung für eine sichere Rechtschreibung. 

  • Was man gut lesen kann, kann man auch gut schreiben.
  • Was man nicht gut lesen kann, kannn man auch nicht gut schreiben!

Eigentkich ganz einfach. Wenn es die leidige pädagogische Ideologie nicht gäbe !

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Lehrer und Publikation