Wolfgang Heller
Bieler Weg 5

35789 Weilmünster im Taunus

wolfgangheller

@ lkinderlernenlesen.de

Vorbildlich ....

Johann Bernhard Basedow

Gemeinfrei by Wikipedia

 

Wenn das in Deutschland Schule macht ...

Vor gut 250 Jahren war in Deutschland ein Mann unterwegs (eigentlich gab es da Deutschland noch nicht und öffentliche Schulen  schon gar nicht), der als Privatlehrer die Kinder wohlhabender Familien unterrichtete. Stellte er fest, dass die zu unterrichtenden Kinder noch nicht lesen konnten, schnitt er sich Kartonkarten zurecht, schrieb die Buchstaben drauf und unterrichtete mit ihnen die Kinder im Lesen.

Gemeinhin lernten die so unterrichteten Kinder iin zwei bis 3 Wochen llesen.

Was, wenn das in Deutschland Schule macht ?

Basedow ist ein gutes Vorbild. Auch wir wollen so gut und möglichst auch so schnell lesen llernen wie die Kinder zu Basedows Zeiten,damit wir bald ganz viel lesen und verstehen können.

 

Unser Ziel ist nicht das Lesenlernen, unser Ziel ist das Lesenkönnen !!!

Gemeinfrei bei Wikipedia

 

ABC der Tiere? Warum?

 

E wie Elefant

 

  • Kinder finden über die Tiere den Zugang zu den Buchstaben.
  • Das Tier nennt den lesegerechten Laut der Buchstaben.
  • Es zeigt an, wie rum ein Buchstaben richtig steht. Steht das Tier richtig, steht auch der Buchstabe richtig.
  • Es hilft, gleichzeitig die großen und die kleinen Buchstaben zu lernen.

 

Warum verwenden wir keine schöneren Grafiken ?
Im Zentrum steht die grafische Form der Buchstaben, nicht die tolle grafische Gestaltung. Die irritiert nur. Das ist schlecht fürs Lernen.

 

Das ABC der Tiere 

 

Die Buchstabenkarten des ABC der Tiere zeigen und sagen euch 3 Dinge:

 

  1. Die Tiere sagen euch die Namen der Buchstaben, ihre Laute.
  2. Die Buchstabenkarten zeigen euch die großen und kleinen Buchstaben.
  3. Die Buchstabenkarten sagen euch, 'wie rum' die Buchstaben richtig stehen.

 

Das Booklet 'ABC / ALPHABET der Tiere'

 

Wie geht ihr mit den Buchstaben um?

 

  • Je nach Lernfortschritt schneidet ihr einen Buchstaben nach dem anderen aus dem Booklet. 
  • Damit die Buchstaben nicht verloren gehen, verwahrt ihr sie in einem verschließbaren Beutel oder noch besser in einer kleinen Box. 
  • Zum Lesen-Üben holt ihr sie heraus und legt sie auf eine saubere glatte Fläche, z.B. eine kleine Tafel oder einen Zeichenblock.

 

Was spricht für das Booklet und das Alphabet der Tiere?

 

Nachdem ich die Idee meines Alphabets der Tiere entwickelt hatte, setzte ich alle Buchstaben auf eine große A4-Postkarte zum Ausschneiden. Diese Buchstabenkarte war mein erstes Alphabet der Tiere.

 

Weil auf der Karte aber kein Platz für Anleitungen war, hat sich dann daraus das Booklet 'ABC/Alphabet der Tiere entwickelt.

 

  1. In diesem Booklet sind die Buchstaben so angeordnet, dass sie, ohne das Heft zerlegen zu müssen, vom Rand her ausgeschnitten werden können.
  2. Sie sind auch so auf den einzelnen Seiten angeordnet, dass die Abfolge der Buchstaben dem pädagogischen Konzept folgt.
  3. Und sie sind so gestaltet, dass auf der Rückseite jedes Buchstabens des Alphabets der Tiere auch das grafische Buchstaben-Zeichen ohne Tier abgebildet ist.
  4. So lernen Kinder, sich sukzessive vom Alphabet der Tiere zu lösen und der rein grafischen Form des Buchstabens zu folgen.
  5. Alle Buchstaben sind auch als neutrale Standardbuchstaben als Klein- und Großbuchstaben zum Ausschneiden im Booklet enthalten.

 

 

So entstand 'mein' ABC der Tiere

 

Bis 2008 unterrichtete ich das Lesen mit einfachen Buchstabenkarten oder mit einem alten PC und MicroSoft Word. Als ich 2008 einen Lesekurs im Waldkindergarten unserer Gemeinde plante, brauchte ich outdoorgerechtes Material. Darüber habe ich mein ABC der Tiere entwickelt.

 

Wichtig: Keine Super-Grafik, sondern klare Buchstaben!

 

Es gibt viele verschiedene ABC's der Tiere von verschiedenen Autoren und Verlagen. Bei 'meinem' ABC der Tiere habe ich besonderen Wert darauf gelegt, dass die Buchstaben gut erkennbar in klarer Form im Vordergrund stehen. Die Tiere sind nur unterstützend im Hintergrund präsent.

 

Ich bin schon oft darauf angesprochen, die Tiere doch endlich einmal grafisch aufwerten zu lassen. Das werde ich aber nicht tun, weil das Tierbild nur eine vorübergehende Hilfe ist. Es soll nicht so toll gestaltet sein, dass es den Buchstaben, um den es geht, überstrahlt.

 

Was nutzt die tollste Grafik, wenn der Buchstabe in seiner klaren grafischen Form kaum mehr zu erkennen ist ! Wir wollen die Kinder nicht verwirren, wir wollen ihnen ein ganz klar strukturiertes Buchstabenbild vermitteln. Klare Buchstabenbilder sind geschätzte 33 % des Lese-Erfolgs!

 

Das Tierbildchen ist nur eine kleine Hilfe für eine Übergangszeit, bis Kinder die grafische Form des Buchstabenns und seinen Laut fest verinnerlicht haben. Dann hat das Tier auf der Buchstabenkarte seine Schuldigkeit getan. Dann verwenden wir nur noch die grafischen Schriftzeichen.

 

Lesen lernen wir mit den Großbuchstaben

 

Auf den Buchstabenkärtchen sind jeweils die Großbuchstaben und die Kleinbuchstaben abgebildet. Die Großbuchstaben stehen im Vordergrund, weil wir mit ihnen am einfachsten und schnellsten lesen lernen. Die Kleinbuchstaben werden erst einbezogen, wenn wir mit den Großbuchstaben schon lesen können. Bis dahin haben die Kinder sie schon ganz nebenbei gelernt. Aufmerksame Kinder nutzen beim Schreiben auch schon ganz bald auch die Kleinbuchstaben.

 

Zusammengefasst: 

Die abgebideten Tiere haben 3 wichtige Aufgaben:

 

  1. Sie sagen den Kindern, 'wie rum' der Buchstabe richtig steht. Steht das Tier richtig, steht auch der Buchstabe richtig. So schließen wir jede Unsicherheit aus.
  2. Sie sagen den Kindern, wie ein Buchstabe ausgesprochen wird., also seinen Laut. Zum Beispiel MMM wie Maus, nicht EMM wie Maus !!! Das ist fürs Lesenlernen ungeheuer hilfreich. 
  3. Sie vermitteln zum Großbuchstaben auch gleichzeitig die grafische Form des Kleinbuchstabens. So lernen Kinder die Kleinbuchstaben ganz nebenbei mit.

 

Zum Thema Anlaut-Tabellen

Anlauttabellen sind schon Jahrhunderte als Hilfe beim Buchstabenlernen in Gebrauch. das spricht für ihren Nutzen beim Erlernen der Buchstaben und beim Lesenlernen. Sie helfen Kindern, die einzelnen Buchstaben und ihre zugehörigen Laute zu erkennen, erkennen zu können.

 

Anlauttabellen sind somit eine Lernhilfe auf Zeit

Wenn Kinder den Buchstaben an seiner grafischen Form erkennen und den Laut zuordnen können, wird die Anlauttabelle überflüssig. Wir sollten sie dann wegräumen.

 

Mein Alphabet der Tiere ...

 

... ist ebenfalls eine Anlaut-Tabelle. Wir nutzen sie aber nur so lange, bis wir die Buchstaben in ihrer Form kennen, ihren Laut kennen und diese Buchstaben lesen und schreiben können. 

 

Dann hat das Alphabet der Tiere seine Schuldigkeit getan.

 

Reichen-Tabelle - Berühmt, berüchtigt, missbräuchlich verwendet ...

 

Eigentlich gut gedacht und gemacht ist die Anlauttabelle des Schweizer Pädagogen Dr. Jürgen Reichen. Leider hat er sie aber nicht nur für das Erlernen der Buchstaben und deren Lauten gebraucht, sondern sie für seine fragwürdige Methode 'Schreib, wie's dir gefällt!' missbraucht.

 

Reichen war eine Art Lese-Guru, der sehr schnell viele Anhängerinnen fand. Damit begann die Zeit, in der Lehrerinnen ihren Schülern die Reichen-Tabelle an die Hand  gaben und sagten: 'Jetzt lernt mal lesen und schreiben.' 

 

Und damit begann das Desaster. Kinder gewöhnten sich an, zu schreiben, wie sie ein Wort hörten. Wie eine Epidemie hat sich diese Methhode vebreitet und eine ganz eigene Fehler-Kultur zur Folge gehabt. 

 

 

Die phonetische Bewusstheit

 

Zur Vorbereitung des Sprachbewusstseins hat der Begriff Phonetische Bewusstheit Einzug in KiTa, Vorschule und in die 1. Klasse gehalten. Und mit ihm ungezählte Medien, die diese Phonetische Bewusstheit vermitteln sollen. Der Begriff Phonetische Bewusstheit allein wirkt schon abschreckend. Ebenso wenig förderlich sehe ich die zugehörigen Materialien.

 

Auf einen kurzen Nenner gebracht, verlangen die Übungen zur Phonetischen Bewusstheit von den Kindern zu erkennen, wo im Wort sich denn ein Laut befindet. Findet ihr das A von Apfel vorne, mitten oder hinten im Wort ? Eigentlich genügt da schon eine klare Aussprache des Wortes und eine Ansage wie 'Apfel beginnt mit einem AAA'. 

 

Die Absurdität kulminiert noch im 1. Schuljahr, wenn Kinder wochenlang selbst gekaufte Hefte und Arbeitsblätter ausfüllen, um in den Übungen anzuzeigen, wo sich denn ein bestimmter Laut im Wort befindet. 

 

Die Übungen zur 'Phonetischen Bewusstheit' führen nicht hin zum Lesen, sie führen vielfach weg davon. Sie sind dem Lesenlernen abträglich. Ich halte sie für so eine Art lesedidaktische Geisterbahn.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Lehrer und Publikation